Mitglieder der Feuerwehr Lichtenberg

  • 01_2015_05_15_05 - klein
  • 02_2013_09_Mannschaft

  • 1-2015-10-03_15_jahre_JF_01_klein
  • 2-2015-09-25 JFW Gruppenbild_01_klein

  • 01_2015-05-02_01_klein
  • 02_2014-06_Kinderfeuerwehr_01

Zum heutigen Stand zählt die Freiwillige Feuerwehr Lichtenberg 75 Mitglieder. Diese gliedern sich in 33 Kameradinnen und Kameraden der aktiven Abteilung, 3 Mitglieder der Alters- u. Ehrenabteilung, 21 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 18 Mitglieder der Kinderfeuerwehr.

 

 
 Aktive Abteilung:  33 Kameraden, davon 3 Kameradinnen
 Altersabteilung:  3 Kameraden
 Jugendfeuerwehr:  21 Jugendliche
 Kinderfeuerwehr:  18 Kinder

 

Ausbildungsstand

Atemschutzgeräteträger: 12 Kameraden
Motorkettensägenführer: 7 Kameraden
Maschinisten: 9 Kameraden
Gruppenführer: 8 Kameraden
Zugführer: 4 Kameraden
Zugführer KAT-Schutz: 1 Kamerad
Rettungssanitäter: 2 Kameraden
Atemschutzgerätewart: 1 Kamerad
Jugendfeuerwehrwart: 3 Kameraden

 

Geschichte der Feuerwehr Lichtenberg

Vorgeschichte

  • bis Mai 1908 gab es eine per Feuerordnung geschaffene Spritzenmannschaft
  • ab Mai 1908 wird durch Aufstellung einer << Lokal – Feuerordnung >> die geltende Feuerordnung aufgehoben und eine   Pflichtfeuerwehr gegründet
  • die Pflichtfeuerwehr gliederte sich in Oberdorf – und Niederdorfwehr und verfügte über 2 Handdruckspritzen 

Die Gründer der Feuerwehr Lichtenberg

  • Emil Siegemund, Arthur Schöne, Max Kohl
  • Georg Eisold, Max Hesse, Erich Garten
  • Richard Großmann, Paul Haase, Arthur Hempel
  • Erich Gärtner, Willi Kohl, Richard Noack
  • Helmut Schreier, Erich Gersdorf, Kurt Müller
  • Kurt Grohmann, Arthur Haufe, Kurt Schöne
  • Erich Lauterbach, Alex Weber, Oswin Wimmer
  • Erich Fuchs 

Die Gründer der Feuerwehr Kleindittmannsdorf

  • Max Rosenkranz, Arno Rühle, Erwin Heuer
  • Arno Tübel, Erwin Birnstengel, Erich Höfgen
  • Kurt Richter, Walter Seifert, Paul Seifert

 

Wehrleiter der Feuerwehr Lichtenberg

  • 1933-1945 Emil Siegemund                      
  • 1946-1956 Arthur Haufe                       
  • 1956-1968 Erich Gärtner   
  • 1969-1974 Günter Tübel
  • 1974-1987 Henry Frömmel
  • 1987-2013 Wolfgang Görner
  • seit 2013 Martin Gölfert 

 

Wehrleiter und Kommandostellenleiter Kleindittmannsdorf

  • 1942-1960 Erwin Heuer                         
  • 1960-1968 Gottfried Vogel                      
  • 1969-1971 Siegmar Heuer  
  • 1971-1975 Klaus Höfgen
  • 1975-1978 Rolf Lindner
  • 1978-2005 Gerd Großmann       
  • seit 2006 wird die Kommandostelle komplett von der FW Lichtenberg geführt

 

zur Geschichte / Beschaffungen in den Jahren

  • durch den Scheunenbrand bei Bernhard Mägel im März 1933 zeigte sich, dass die Möglichkeiten einer schnellen und erfolgreichen Brandbekämpfung unzureichend waren
  • erst durch den Einsatz der Motorspritze aus Liegau konnte der Brand erfolgreich bekämpft werden
  • in einer Einwohnerversammlung nach dem Brand wurde die Forderung zur Verbesserung des Brandschutzes und zur Bildung einer Freiwilligen Feuerwehr laut
  • es wurden verschiedene Angebote zur Beschaffung einer Motorspritze geprüft
  • den Zuschlag erhielt eine Spritze vom Typ „Flader“
  • zur Finanzierung sprach man bei öffentlichen Anstalten vor und eine Sammlung im Ort war sehr erfolgreich
  • im August 1933 fand in „Schreiers Gaststätte“ die Gründungsversammlung der FFW statt, 60 Mann trugen sich in die Liste zur aktiven Feuerwehr ein
  • Wehrleiter war der damalige Bürgermeister Emil Siegemund
  • die Wehr gliederte sich in 3 Züge: Steigerzug, Spritzenzug, Absperrzug
  • außerdem gab es einen Musikzug
  • 1933 Beginn Gerätehausbau, Bezug des Gerätehauses 05.05.1934
  • 1936 Beschaffung des 9-sitzigen Pkw Hubmobil als Mannschafts-– und Zugfahrzeug
  • ab Kriegsbeginn 1939 Ergänzung der Feuerwehr durch Altersmannschaften
  • Mai 1945 Wiederaufnahme der Tätigkeit der Feuerwehr
  • Juni 1945 erster Einsatz nach dem Krieg, Scheunenbrand in Mittelbach; die Spritze wurde von Hand nach Mittelbach gezogen, da kein Fahrzeug mehr vorhanden war und erst später durch die Sowjet – Militärische Verwaltung zurückgegeben wurde
  • November 1957: Kauf eines Zugfahrzeuges „GAS 51“, welches in freiwilligen Einsatzstunden zum Feuerwehrfahrzeug umgebaut wurde
  • Mai 1958 konnte das Fahrzeug in Dienst gestellt werden, das Hubmobil wurde verschrottet
  • 1961 erhielt die Wehr eine neue TS 8 und einen Tragkraftspritzenanhänger, die alte Motorspritze wurde außer Dienst gestellt
  • August 1969: Zusammenschluss der Feuerwehr Lichtenberg und Kleindittmannsdorf
  • September 1969: Bildung der Kommandostelle Kleindittmannsdorf
  • Mai 1971: Indienststellung des LF – LKW – TS 8 Typ Garant 30K mit Schlauchtransportanhänger, der „GAS 51“ wurde nach Kleindittmannsdorf gegeben
  • November 1978: Indienststellung des neuen Löschfahrzeuges LO 2002
  • 1990: Beitritt zum Kreisfeuerwehrverband Bischofswerda
  • 1992: Bildung der Katastrophenschutzeinheit Lichtenberg im Kreiskatastrophenschutz Bischofswerda, Ausrüstung der Wehr  mit neuer Einsatzkleidung
  • 1994: Fördermittelantrag für neues Löschfahrzeug
  • 1995: Indienststellung des neuen LF 8/6 Allrad von der Firma Metz in Karlsruhe, Infolge der Kreisreform Umstellung des Katastrophenschutzzuges auf Löschzug Wasser. Beitritt zum Kreisfeuerwehrverband Kamenz
  • 1997: Sanierung des Gerätehausdaches in Eigenleistung der Kameraden der FFW
  • 1998: Ausbau des Schulungsraumes im Dachgeschoss in Eigenleistung
  • 2000: Beschaffung der neuen Einsatzkleidung nach HuPf, zusätzliche Übernahme der Aufgabe des Zugführers im Löschzug Wasser des Katastrophenschutzes
  • 2001: Einbau der sanitären Anlagen in Eigenleistung
  • 2002: Fassadenerneuerung in Eigenleistung
  • 2003: Beschaffung des hydraulischen Rettungssatzes, einer neuen TS-8 sowie neuer Feuerwehrhelme Typ MSA Gallet
  • 2005: Beschaffung eines Mehrzweckzuges
  • 2006: Beschaffung eines Mannschaftstransportwagens und eines Rollgliss
  • 2007: Beschaffung Bioversal
  • 2009: Beschaffung Tauchpumpe / Sandsäcke / Sandsackfüllmaschine / Schwimmwesten / Handscheinwerfer
  • 2009: Neubau Gerätehaus Lichtenberg
  • 2010: Beschaffung Schneeketten für LF 8/6 / Umbau eines Tragkraftspritzenanhängers für die Kommandostelle Kleindittmannsdorf in Verbindung mit dem MTW als taktische Einheit.
  • 2011: Beschaffung eines gebrauchten LF16-TS der Feuerwehr Seifersdorf / neue Einsatzkleidung nach HuPf4 für ASGT / Kettensäge
  • 2012: Beschaffung 35x neuer digitaler Funkmelder BOSS 925 / Frontblitzer & neues Signalhorn für Mannschaftstransportwagen  / neue Feuerwehrschutzhandschuhe & Hakengurte für alle Kameraden
  • 2013: Beschaffung von Türnotöffnungswerkzeug(ZIEH-FIX)
  • 2014: Beschaffung von 12 Digitalfunkgeräten / 4 Totmannwarner Bodyguard 1000 / 4 Brandfluchthauben
  • 2015: Indienststellung ELW-1, 3x ADALIT-Lampen
  • 2016: Neue Helme (MSA GALLET F1 XF), 2x Hohlstrahlrohre, Atemschutzüberwachungstafel, elektrisches Rolltor altes Gerätehaus, 3x ADALIT-Lampen
  • 2017: Beschaffung komplett neuer Atemschutztechnik, Atemschutznotfalltasche, Tauchpumpe TP4, 1x Hohlstrahlrohr, Einbruchschutzgitter an allen Fenstern des Gerätehauses, 3x ADALIT-Lampen, TH-Handschuhe

Feuerwehr Satzungen

Satzungen der Gemeindefeuerwehr Lichtenberg

  

Feuerwehrsatzung der Gemeinde Lichtenberg 
Satzung zur Regelung des Kostenersatzes und zur Gebührenerhebung für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Lichtenberg 
Satzung über die Entschädigung der ehrenamtlich tätigen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Lichtenberg